Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Streit’

„Wenn die Macht der Liebe über die Liebe zur Macht siegt, wird die Welt Frieden finden.“

Jimi Hendrix

Mit diesen weisen Worten wünsche ich euch allen ein besinnliches Fest. Genießt die Zeit mit den Menschen, die ihr liebt. Vergesst Streit und Meinungsverschiedenheiten. Niemand weiß, wie lange wir noch so zusammensein werden.

Nichts ist wichtiger als die Liebe allein.

Eure Caroline

Read Full Post »

Der Streit

Ich erinnere mich, dass meine beste Freundin und ich uns wegen einer Lappalie gestritten hatten. Natürlich nur aus heutiger Sicht. Wenn man mit acht oder neun Jahren einen Streit mit der Freundin hat, kommt der einem Weltuntergang gleich.

Ich saß auf der Schultoilette und weinte vor Wut, vor allem, weil sich andere mit in die Angelegenheit einbrachten, die überhaupt nichts damit zu tun hatten. Die „Meute“ stand vor der Klotür und klopfte dagegen, ich solle raus kommen. Ich weigerte mich solange, bis sie abgezogen waren.

Nach diesem Erlebnis redeten meine Freundin und ich tagelang nicht mehr miteinander und es dauerte eine ganze Weile, bis ich die Enttäuschung verdaut hatte. Was das wirklich Tragische an dieser Geschichte war, das Urvertrauen der Freundschaft – wir gegen der Rest der Welt – war verloren, auch wenn wir noch befreundet waren, diese ganz enge besondere Bindung war verflogen.

Read Full Post »

„Ich habe Angst, dass uns gleich alles um die Ohren fliegt!“

Skeptisch betrachtete Sabrina die Kabelkonstruktion, die Dean an der Tür angebracht hatte.

„Oh bitte! Wer ist hier der Profi?“

„Wenn du hören möchtest, dass du das bist, sorry, da muss ich passen.“

Sabrina sah Dean mit unschuldigem Blick an.

„Warum musst du eigentlich immer das letzte Wort haben?“

Über Deans Nase zeigte sich eine steile Zornesfalte. Sabrina grinste. Sie liebte es ihn aus der Fassung zu bringen und seine Selbstsicherheit schwinden zu sehen. Das gelang ihr nur zu gut.

„Weil ich es kann.“

Dean wollte den Streit gerade auf die nächst Ebene heben, als sie ein lautes Krachen hörten.

„Die Tür wird nicht mehr lange standhalten“, bemerkte Sabrina.

„Danke für die Info, das ist mir auch klar.“

„Bitte, ich wollte nur helfen, für den Fall, dass du es nicht bemerkt hast.“

In diesem Moment ertönte das Krachen erneut, Holz splitterte und flog durch den Raum.

„Jetzt!“, sagte Sabrina.

Aber Dean drückte nicht auf den Auslöser. Nur noch eine Sekunde, bis die Meute die Schwelle übertrat.

„Tu es!“

Er antwortete nicht, den Blick starr auf die Tür gerichtet. Jeder Muskel seines Körpers stand unter Spannung. Nur ein Zucken und der Knopf würde die Explosion auslösen. Stille trat ein. Sabrina hielt den Atem an. Sie hatte erwartet, dass die Bande sich sofort auf sie stürzen würde. Nichts geschah.

„Wo sind sie?“, wisperte Sabrina.

„Hier sind wir!“

Dean und Sabrina fuhren herum. Die Vampire hatten einen Halbkreis um die beiden gebildet.

„Lauf!“, brüllte Dean.

Er packte Sabrina am Handgelenkt und zog sie hinter sich her. Noch bevor sie die Schwelle erreichten, drückte Dean den Auslöser und zerrte Sabrina durch die einstürzenden Schuttmassen.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: