Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘neues Jahr’

Die gute Traditon des alljährliche Abschlussschreiben ist nun auch schon wieder eine Woche her. Die Zeit vergeht wie im Flug und wir rauschen dem neuen Jahr in einem rasanten Tempo entgegen. Aber ich möchte nicht versäumen meinen Mitschreibern für ihr Erscheinen zu danken. Das vergangene Jahr war hektisch und mit vielen Aktivitäten angefüllt. Einige haben Bücher geschrieben, ihre Jobs gewechselt, eine Ausbildung gemacht, und doch haben wir uns in dem Teufelskreis aus Alltäglichem und Besonderem nicht aus den Augen verloren.

Ich möchte mich bei Euch allen bedanken! Bei denen, die mit mir geschrieben haben, die mich aufgemuntert und inspiriert haben! Ich wünsche mir für das neue Jahr, dass wir unsere Schreibtreffen wieder beleben und uns öfter treffen, als nur zum Ende des alten Jahres.

Vielen Dank auch an die Leser meines Blogs!

Es freut mich, wenn ich Euch mit meinen Texten und Tipps eine Freude bereiten und Euch inspirieren kann. Ich wünsche Euch allen eine besinnliche Zeit – ohne Hektik, Stress und Sorgen! Genießt die stille Zeit für Gespräche mit Freunden und Familie. Es gibt nichts, dass wichtiger wäre.

Lasst das alte Jahr Revue passieren. Freut Euch an euren Erfolgen! Macht Pläne für das neue Jahr! Mögen sie alle gelingen!

Viele liebe Grüße, eine gute Zeit und ein freudiges, erfolgreiches neues Jahr!

Eure Caroline

∗∗∗∗∗

Und nun die Geschichte, die bei unserem Schreibtreffen entstanden ist:

Rot ist das neue Grün

Die Worte für meine Geschichte: schlittern, Rot ist das neue Grün, Schal, Melancholie, Glühweinstand, erotisch

„Rot ist das neue Grün!“

Sanne sieht mich mit hochgezogenen Augenbrauen an. Ich drehe mich vor dem hohen Spiegel der Boutique von links nach rechts und finde es einfach göttlich. Dieses knallrote Seidenkleid, mit den winzigen Spagettiträgern, auf denen kleine Strasssteinchen glitzerten. Es schreit: sieh mich an! Ich bin toll und du hast mich gehen lassen.

„Findest du nicht, dass das Fähnchen für eine Weihnachtsfeier mehr als ungeeignet ist?“

„Ist es“, gebe ich zu, „aber das ist nicht der Punkt. Ich will, dass Andy sieht was ihm entgeht. Mein erotisches Potenzial ist er schöpft hat er gesagt!“, ich spürte wie der Zorn wieder in meinem Bauch rumorte. „Eine absolute Unverschämtheit. Dabei war ich diejenige welche … .“

Ich brach ab. Sanne kannte die Geschichte zur Genüge.

„Ich weiß“, seufzt sie, „aber du solltest dir einen Schal dazu gönnen, bei diesen Temperaturen und dann am Glühweinstand, ich weiß ja nicht.“

Ich gehe zurück in die Umkleidekabine und ziehe den Vorhang geräuschvoll zu. Sanne war meine beste Freundin, aber ich würde Andy zeigen, was er verpasste.

„Ich habe genau gesehen, dass du die Augen verdreht hast!“, sage ich und lasse das Fähnchen von meinem Körper gleiten.

Vor dem Spiegel der Umkleide, wirke ich nicht mehr so großartig, wie vor dem Prunkstück im Laden. Das macht vielleicht der weiße Baumwollslip Marke Schießer, denke ich, erotisch ist anders. Ich ziehe meine Strumpfhose hoch und streife das Angoraunterhemd über. Wenn Andy mich so sehen könnte, würde er den Kopf schütteln.

„Du magst ja heiße Ideen haben, aber deine Klamottenwahl ist eine Katastrophe“, sagte er mir bei unserem letzten Treffen. Wenn ich daran denke, platze ich jetzt noch vor Wut. Er lud mich zum Essen ein, schleppte mich in ein sündhaft teures Hotel, als Chef eines internationalen Unternehmens kann er es sich leisten, und wir hatten unglaublichen Sex.

Danach zog er sich an und sagte, „ach übrigens, das war unser letztes Mal.“ Bei diesen Worten stand er vor dem Spiegel und band sich die teure Krawatte. Hätte mich die Ankündigung nicht so unerwartet getroffen, hätte ich ihn damit im Affekt erwürgt. Und ich wäre damit durchgekommen. So saß ich nur da und schnappte nach Luft.

„Bis Montag“, sagte er leichthin, ohne mich eines weiteren Blickes zu würdigen, bevor er ging „und bitte vergiss nicht immer den Zucker in meinem Kaffee.“

„Was ist? Bist du fertig?“, reißt mich Sannes dumpfe Stimme, hinter dem Vorhang, aus meinen Gedanken.

„Gleich, nur noch die Stiefel zubinden.“

Ich trete aus der Kabine.

„Und, willst du das Kleid wirklich kaufen?“, sie sieht mich skeptisch an, „das Teil kostet ein Vermögen, für so wenig Stoff.“

Ich zögere einen Moment. Dann hänge ich das rote Kleid zurück an den Kleiderständer.

„Du hast recht. Ich würde mir mit dem Ding den Tod holen, und Andy würde sich noch über mich lustig machen.“

Ich hake Sanne unter und steuere mit ihr Richtung Ausgang.

„Gute Entscheidung“, stelle sie fest, „wollen wir noch einen Kaffee trinken gehen?“

„Klar, ich lade dich ein. Immerhin habe ich gerade 450 Euro gespart“, sage ich und lächelte.

Mit Andy bin ich noch lange nicht fertig. Um sein Leben in eine Eisbahn zu verwandeln und ihn in sein Unglück schlittern zu sehen, brauche ich kein rotes Kleid. Dazu reicht ein Anruf beim Steuerprüfer. Ach Andy, denke ich, Mann soll es sich nie mit seiner Sekretärin verderben.

Read Full Post »

Diana saß im Pyjama auf dem grauen Ecksofa, die Beine angezogen und aß Müsli. Die Sonne fiel durch die breite Fensterfront und erfüllt den Raum mit warmem Licht. Draußen tobten die ersten Schneeflocken durch die Luft, die der winterlich wilde Wind über die Ostsee trieb. Diana hörte, wie er die Bäume zerzauste und sah wie er die Wellen in einem dramatischen Tanz gegen den flachen Strand trieb. Die Möwen hatten Mühe sich gegen den Sturm zu behaupten und segelten in einem Zickzackkurs über dem Wasser.

Im Hintergrund sang Gordon Haskell „How wounderful you are …“, das neue Jahr war noch frisch, erst fünf Tage alt, und trotzdem hinterließ es erste Spuren. Diana war weit fort von zu Hause und der Gedanke in den Alltag zurückzukehren verursachte ihr ein dumpfes Gefühl in der Magengegend.

„Things can happen fast“, sang Gordon und Diana dachte an die Veränderungen, die sich in den letzten Monaten ergeben hatten. Sie hatte das Glück gesehen. Für einen kurzen Moment spürte sie es: zu Hause sein. Ein überwältigendes Gefühl, das sie atemlos machte, um es im nächsten Augenblick wieder zu verlieren. Die Dinge wandelten sich oft schneller, als vorauszusehen. Sie wusste, dass sie dieses Glück nicht behalten konnte. Es gehörte ihr nicht, würde ihr niemals gehören. Das hatte sie nicht daran gehindert es sich anzusehen und es zu begehren. Manchmal will das Herz, was das Herz will, egal um welchen Preis.

Diana wünschte sich glücklich zu sein und doch, genau das war schwer zu bewerkstelligen. Glück, diese flüchtigen Augenblicke, die man oft erst erkannte, wenn sie verflogen waren. Nun in diesem Moment, die Sonne fiel auf ihr Gesicht, die Musik hüllte sie ein, der ungestörte Blick auf das Meer – verspürte sie ein Gefühl des Glück, dass ihr ganzes Sein erfüllte.

Diana wusste, es war besser nicht darüber nachzudenken. Im Augenblick des Nachdenkens bekam das Glück schon wieder Risse, weil sie es festhalten wollte. Sie nahm sich vor, wenn sie es nicht verwahren konnte, so wollte sie zumindest weniger unglücklich sein. Sie schrieb in ihr Tagebuch:

„Erinnere dich immer an diesen Tag, wenn du in den nächsten 360 Tagen vor einer Krise stehst. Erinnere dich an das Meer, die Stille, das Glück, das du so erfüllend empfunden hast und glaube fest dran, dass du dich eines Tages wieder so unendlich glücklich fühlen wirst, wie an dem Tag, als du in seine Augen gesehen hast.“

Read Full Post »

Liebe Leser,

am Ende des Jahres möchte ich mich für eure Aufmerksamkeit und eure Kommentare bedanken! Ich hoffe, dass ich euch im neuen Jahr wieder unterhalten kann.

Ich wünsche allen eine besinnliche, friedliche Zeit! Möge sie anhalten und uns im neuen Jahr lange begleiten.

Ich wünsche euch:

Liebe – Frieden – Freunde – Gesundheit – immer ein gutes Auskommen oder sagt man Einkommen 😉 – Zufriedenheit – Inspiration – Kreativität – Humor – Geduld und ab und zu ein Abenteuer, das euren Alltag erleuchtet!

Liebste Grüße

Caroline

Read Full Post »

Beginnt mit einem Gedicht 🙂 . Die Aufgabe für heute war: schreibe ein Gedicht über das neue Jahr. Hier ist meins:

Das neue Jahr
Glatt und weiß
Ein unbeschriebenes Blatt
Mit angesengten Rändern

Das neue Jahr
Beginnt im Nebel
Schält sich schläfrig
Aus der Dunkelheit

Das neue Jahr
365 Tage Hoffnungen
Träume, Erwartungen
Nichts ist vorüber

Das neue Jahr
Es fängt wieder an
Der gleiche Trott
Oder eine neue Spur

Es liegt allein
In unserer Hand
Das neue Jahr

Read Full Post »

An alle Besucher und Leser meines Blogs! Ich freue mich über jedes „like“ und hoffe, dass ich euch im letzten Jahr gut unterhalten konnte. Begeistert bin ich auch über die Besucher aus aller Welt. Inzwischen haben Besucher aus 66 verschieden Ländern auf meine Seite gefunden 🙂 . Vielen Dank für eure freundlichen Kommentare, das motiviert mich weiterhin fleißig zu schreiben, um euch Geschichten zu erzählen und auf meiner Schreiberlebentipps-Seite lustige, interessante, spannende Aufgaben zu posten.

Ich wünsche allen eine besinnliche Weihnachtszeit, Gesundheit, Freundschaft, Liebe, und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Thanks for all your interest! I wish you all a merry chrismas and a happy new year! 🙂

Eure Caroline

*
Afrikaans – Geseknde Kersfees en ’n gelukkige nuwe jaar
Bohemian – Vesele Vanoce
Brazilien – Boas Festas e Feliz Ano Novo
Bulgarien – Vesela Koleda i chestita nova godina!
Catalan – Bon Nadal i un Bon Any Nou!
Chinese – Sing Dan Fae Lok. Gung Hai Fat Choi (Cantonese)
Chinese – Shen Dan Kuai Le Xin Nian Yu Kuai (Mandarin)
Chinese – Shen tan jie kuai le. Hsin Nien Kuaile
Croatian – Sretan Bozic
Czech – Stastne a vesele vanoce a stastny novy rok!
Dänisch – Glaedelig Jul og godt nytaar
Dutch – Vrolijk Kerstfeest en een Gelukkig Nieuw Jaar
Dutch – Prettige kerstdagen en een gelukkig nieuw jaar
English – Merry Christmas and a Happy New Year
Eskimo – (inupik) Jutdlime pivdluarit ukiortame pivdluaritlo!
Esperanto – Felican Kristnaskon kaj Bonan Novjaron!
Estonian – Rõõmusaid jõulupühi ja head uut aastat!
Faeroese – Gledhilig jol og eydnurikt nyggjar!
Filipinos – Maligayang Pasko
Finnish – Hyvää joulua ja onnellista uutta vuotta!
Flemish – Zalig Kerstfeest en Gelukkig nieuw jaar
French – Joyeux Noel et Bonne Année!
Scots Gaelic – Nollaig chridheil agus Bliadhna mhath yr!
Galician – Bo Nadal
German – Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr!
Greek – Hronia polla kai eytyhismenos o kainourios hronos
Greek – Hronia polla ke eftihismenos o kenourios hronos
Hausa – Barka da Kirsimatikuma Barka da Sabuwar Shekara!
Hawaian – Mele Kalikimaka ame Hauoli Makahiki Hou!
Hungarian – Kellemes karacsonyi uennepeket es boldog ujevet!
Icelandic – Gledhileg jsl og farsflt komandi ar!
Indonesian – Selamat Hari Natal dan Selamat Tahun Baru!
Iraqi – Idah Saidan Wa Sanah Jadidah
Irish Gaelic – Nollaig Shona duit
Irish Gaelic – Nollaig Shona
Irish Gaelic – Nollaig faoi shean agus faoi shonas duit agus bliain nua faoi mhaise dhuit!
Italian – Buon Natale e Felice Anno Nuovo!
Japanese – Meri Kurisumasu soshite Akemashite Omedeto!
Latin – Natale hilare et Annum Faustum!
Latvian – Priecigus Ziemsvetkus un Laimigu Jaungadu!
Lithuanian – Linksmu Kaledu
Maltese – Nixtieklek Milied tajjeb u is-sena t-tabja!
Modern Greek – Kala Christougenna kai evtichismenos o kainourios chronos!
Norwegian – God Jul Og Godt Nytt Aar
Pennsylvania German – En frehlicher Grischtdaag un en hallich Nei Yaahr!
Polish – Vesowe Boze Narodzenie
Polish – Wesolych Swiat i Szczesliwego Nowego Roku
Portuguese – Boas Festas
Portuguese – Feliz Natal e um Prospero Ano Novo
Romanian – Craciun fericit si un an nou fericit
Russian – S nastupaiushchim Novym godom i s Rozhdestvom Khristovym!
Romanche – (sursilvan dialect): Legreivlas fiastas da Nadal e bien niev onn!
Serbian – Hristos se rodi
Slovakian – Sretan Bozic or Vesele vianoce
Slovak – Vesele Vianoce i na zdravie v novom roku!
Slovenian – Vesele bozicne praznike in srecno novo leto
Spanish – Feliz Navidad y Próspero Año Nuevo
(gilt für alle lateinamerikanischen spanischsprachigen Länder)
Swedish – God Jul Och Ett Gott Nytt Ar
Thai – Suk san wan Christmas
Thai – Suk san wan pee mai – Happy New Year
Trukeese – (Micronesian) Neekiriisimas annim oo iyer seefe feyiyeech!
Turkish – Noeliniz kutlu olsun ve yeni yilinis kutlu olsun!
Turkish – Noeliniz Ve Yeni Yiliniz Kutlu Olsun
Ukrainian – Srozhdestvom Kristovym
Ukrainan – Z novym rokom i s rizdvom Hrystovym!
Ukrainan – Khrystos Rodevsia
Vietnamese – Chuc mung nam moi va Giang Sinh vui ve
Welsh – Nadolig Llawen a Blwyddyn Newydd Da!“
Yoruba – E ku odun, e ku iye’dun!

 

Read Full Post »

ich danke euch für die Aufmerksamkeit im letzten Jahr. Ich hoffe, ich konnte euch gut unterhalten – einen Vorsatz, den ich natürlich auch für das Jahr 2014 gefasst habe. Ebenso wie meinen Wunsch mich nicht von meinem inneren Kritiker bremsen zu lassen und viele Texte zu schreiben, die euch erfreuen und wer weiß, vielleicht gibt es im neuen Jahr einen Verlag, der meinen Fantasy-Roman nicht nur originell  und meine Figuren gut findet, sondern der auch bereit ist eine düstere Geschichte zu drucken 😉 – etwas Ironie am Rande.

Ich wünsche euch besinnliche Tage und alles Gute für das kommende Jahr. Für die Leser: gute neue Bücher! Für die Schreiber: viele aufregende Ideen und Inspirationen!

Viele liebe Grüße

Eure Caroline

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: