Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Mythen’

schwarzer-weiher

Der schwarze Weiher

Mein Verstand wollte nicht akzeptieren, was ich ganz klar vor Augen hatte. Die Legenden der Schattenwelt waren keine gruseligen Kindergeschichten, sie entsprachen der Wahrheit. Übelkeit erfasste mich. Meine Knie zitterten und mein rasender Puls machte mich atemlos. Ich hatte es tatsächlich geschafft die Grenze zu überschreiten, wusste aber nicht, was ich tun musste, um in meine eigene Welt zurückzugelangen.

Was für eine bodenlose Dummheit. Weil ich nicht wirklich an die Möglichkeit glaubte, sondern es ins Reich der Mythen abgetan hatte, hielt ich es nicht für nötig mich intensiv mit den Ritualen für die Rückkehr auseinanderzusetzen. Das konnte mir nun zum Verhängnis werden. Wenn alles der Wahrheit entsprach, was ich über die Schattenwelt gelesen hatte, war es beinahe unmöglich, je den Weg zurückzufinden.

Read Full Post »

Nicht weit von hier, höchstens fünf Minuten, liegt der große Kurparksee. Dort gibt es zwei Cafés. Das Schweizer Hüsli und die Teichhausterrassen. Beide sehr idyllisch gelegen. Das Schweizer Hüsli liegt unter riesigen Bäumen und die Teichhausterrassen liegen direkt am See neben dem Bootsverleih. Das Ganze hat etwas Italienisches. Die Bäume, unter denen die kleinen Tische stehen, der Ausschankraum, der in einem Gewölbekeller liegt, über dem sich in einem altrosa Farbton ein älteres Haus mit einer großen Terrasse erhebt. Es sieht aus wie ein altes Weingut.

Wenn ich in die Stadt gehen möchte oder zur Arbeit, kann ich durch den Park gehen. Es ist mein liebster Weg. Manchmal schiebe ich mein Rad, nur um durch den Park zu gehen.

Im Park gibt es viele verschiedene Wasservögel und Kleintiere. Besonders die Eichhörnchen sind putzig. Jedes Jahr brüten mindestens zwei Gänsepaare Junge aus. Noch nie habe ich so viele verschiedene Vögel auf einem „Platz“ gesehen.

Der Kurpark erstreckt sich fast durch den gesamten Ort und läuft in die Usaauen aus. Usa heißt der kleine Fluss, der durch Bad Nauheim läuft und vom Taunus her, aus der Nähe von Neu-Anspach, kommt. Sie fließt relativ natürlich, ohne allzu viele Eingriffe von außen, durch den Ort. In ihrem Wasser schwimmen viele Forellen und der Fischreiher nutzt sie als Nahrungsquelle.

In unserem Park stehen viele alte, dicke Bäume, verschiedenste Blumen und Büsche. An einer Stelle gibt es einen kleinen Wasserfall, der in einen Minisee mit Insel fließt und von dort in die Usa führt. Darüber führt eine alte Brücke aus Naturstein. Es hat etwas Märchenhaftes. Besonders an den Tagen, an denen über dem stillen See eine fast durchsichtige Schicht aus Wasserdampf schwebt.

Die Stadt Bad Nauheim hatte anlässlich der Landesgartenschau einen Planetenwanderweg anlegen lassen. Jetzt führt eine gedachte Trasse durch die Stadt. Von der Sternwarte auf dem Johannesberg aus, durch den nördlichen Kurpark, über den Bahnhof bis in den Goldsteinpark. Die Planeten sind von dem Künstler Rainer Landgraf hergestellt worden. Die Reihenfolge der Skulpturen entspricht der wirklichen und hat einen Maßstab von eins zu 2,8 Milliarden. Außerdem thematisieren die Skulpturen den mythologischen Hintergrund der einzelnen Himmelkörper.

Mir gefällt der Planetenweg und seine Verbindung zu den alten Mythen. Leider schien das Ganze nur Beachtung während der Landesgartenschau zu genießen. Inzwischen ist es im Park wieder sehr ruhig geworden, bis auf die Sonntagnachmittage, wenn das Wetter schön ist. Das ist mir aber recht, so habe ich mehr davon.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: