Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘glatt’

Es gab tausend Chancen, die wir nicht ergriffen.

Wir begegneten dem Unbekannten, und vermochten nicht die Hände danach auszustrecken.

Uns fehlte der Mut, wir ließen zu, dass uns die Angst lähmte.

So breitet sich die Zukunft vor uns aus, glatt, langweilig, absehbar.

Eine ungefaltete Karte, frisch aus dem Druck, die keinen Reisenden begleiten wird.

Wir liegen am Wegrand, Steinen gleich, über denen die Zeit ungenutzt verstreicht.

Read Full Post »

Herzschmerzwurm, der: Er ist klein, ca. drei Millimeter. Dünn, wie ein Nähfaden. Glatt, glänzend schwarz. Das Auffälligste am H. sind die scharfen Zähne, die es ihm ermöglichen sich durch das Fleisch bis ins Herz zu fressen, wo er sich einnistet und Löcher und Gänge bohrt, um das Blut auszusaugen. Er ernährt sich von der Sehnsucht nach Liebe, gräbt die Hoffnung ab, lässt die Leidenschaft versiegen. Der H. verursacht Zweifel an der Liebe, entzündet Angst und Misstrauen, fördert Zynismus und Nörgelei. Hat er sich im Herzinneren festgesetzt, ist es beinahe unmöglich ihn wieder vollständig zu entfernen. Die einzige Möglichkeit zu genesen ist einer wirklich liebenden Seele zu begegnen, die durch Ausdauer und Entschlossenheit die Wunden schließt und den H. aushungert.

Read Full Post »

Beginnt mit einem Gedicht 🙂 . Die Aufgabe für heute war: schreibe ein Gedicht über das neue Jahr. Hier ist meins:

Das neue Jahr
Glatt und weiß
Ein unbeschriebenes Blatt
Mit angesengten Rändern

Das neue Jahr
Beginnt im Nebel
Schält sich schläfrig
Aus der Dunkelheit

Das neue Jahr
365 Tage Hoffnungen
Träume, Erwartungen
Nichts ist vorüber

Das neue Jahr
Es fängt wieder an
Der gleiche Trott
Oder eine neue Spur

Es liegt allein
In unserer Hand
Das neue Jahr

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: