Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Elfenbein’

„Ich habe keine Angst vor ihnen!“

Lea sagte es so ruhig, als hätte sie verkündet, die Sonne würde scheinen. Aber ihr zorniger Gesichtsausdruck und ihre zu Schlitzen zusammengezogenen Augen zeigten deutlich, wie ernst es ihr war. Der Marquis machte einen Schritt auf sie zu. Sofort trat sie den Rückzug an und hob den langen Stab zur Abwehr. Ihre Fingerknöchel traten weiß hervor, so fest umfasste sie das kunstvoll geschnitzte Holz mit dem goldverzierten Elfenbeinkopfstück. Das Erbe ihres Meisters.

„Versuchen sie es gar nicht erst!“, warnte Lea ihn, „ich weiß wer sie sind und was sie getan haben!“

Der Marquis lächelte und entblößte seine weißen Zähne. In aller Ruhe rückte er seine Krawatte zurecht. Wischte ein imaginäres Stäubchen von seiner Schulter. Dabei ließ er Lea keine Sekunde aus den Augen. Er wusste, wen er vor sich hatte. Die letzte Meisterschülerin des alten Sato. Die einzige Person in diesem minderwertigen Universum, die ihm und seines gleichen gefährlich werden konnte, nachdem der alte Meister sein Leben unter Qualen beendet hatte. Alles hat seinen Preis, dachte er.

„Das bezweifele ich“, der Marquis maß Lea von oben bis unten. Er schien abzuschätzen, wie wehrhaft sie wirklich war. „Du glaubst, etwas zu wissen – aber das ist nur ein Bruchteil von dem, was wahr ist.“

„Wahr!“

Lea spuckte das Wort geradezu heraus. Vor Wut zitterte sie am ganzen Körper. Was dachte sich der Mistkerl? Wollte er sie einlullen und schwächen? Solche Winkelzüge hatte der Marquis nicht nötig. Er war ein grauer Wächter. Sie hätte nicht den Hauch einer Chance gegen ihn, wenn Meister Santo sie nicht in den alten Künsten und Weisheiten unterrichtet hätte.

Der Song zu dem Text stammt von Eminem „I`m not afraid“

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: